Rückblick auf die Gospelnight 2002

Hier gehts zu den Bildern

Stühle werden aus dem Saal geräumt, Technik wird aufgebaut, Musik erklingt aus allen Poren des Hauses. Wenn dies geschieht, dann kannst du dir ziemlich sicher sein: Die Gospelnight ist wieder da!

Auch in diesem Jahr kam das Publikum aus allen Ecken des Landes und nahm 4,5 Stunden Sitzen auf dem Fußboden in Kauf. Dafür wurde ihm aber auch ein Musikgenuss auf bestem Niveau beschert. Den Auftakt gab SELA. Sie begeisterte durch ihre ausgefeilten Arrangements – leider gab es keine Zugabe.

SUNRISE tat gut daran, ihre melodischen Lieder mit Gesang zu bereichern. Sie überzeugten das Publikum mit ihrer gewohnten Qualität.

JO’IC brachte die Fans der christlichen Rapp-Szene in Stimmung. Nach einer „Würstchen-Pause“ folgte dann der Geheimtipp des Abends: SISTER T. and the S.P.A. Gospel Unit. Dahinter verbargen sich 6 Sängerinnen, 2 Sänger, 1 Pianist, 1 Bassist und 1 Schlagzeuger aus dem Raum Hannover. Sie gaben Modern-Gospel zum Besten und überzeugten durch ihre ausgeprägten solistischen Fähigkeiten und hatten schnell Fans jeder Altersklasse auf ihrer Seite.

Ein gelungener Abend, dank der vielen Mitarbeiter die im Vorder- und Hintergrund mitwirkten.

Angela Brunotte