Rückblick auf die Gospelnight 2004

Hier gehts zu den Bildern

Die Gospelnight 2004 war ein wirklich voller Erfolg! Nach montagelanger Vorbereitung und Planung, Basteln, Einkaufen und Beten war es am 27. November soweit. Florian Thäder, Moderator der Veranstaltung, begrüßte das Publikum und die erste Band des Abends.

Es war „Candle Light Voices“ aus Kassel. Die sechs jungen Musiker spielten Coverversionen beliebter Stücke von Christina Aguilera, Destiny’s Child, The Corrs und anderen. Sie überzeugten durch ihre Professionalität und durch ihre positive Ausstrahlung. Die Menge klatschte und sang begeistert mit.

Die zweite Band war „Jona“ deren Musiker, im Ruhrgebiet zu Hause sind. Auch bei ihnen war Mitsingen angesagt. Sie brachten eine Reihe bekannter Lobpreislieder mit, deren Texte fürs Publikum an eine Leinwand geworfen wurden.

Danach durfte sich auf eine Pause mit leckeren Baguettes, Würstchen, Getränken und Cocktails gefreut werden. Auch der traditionelle CD-Stand war wieder aufgebaut, an dem man christliche Musik erstehen konnte.

Nach der Pause wurde es richtig spannend. Die Frauenband „Virgin“ war extra aus der Weltmetropole Wetzlar angereist um die Gemeinde richtig zu rocken! Die schon seit 6 Jahren bestehende Band riss das Publikum sofort mit. Alle zum größten Teil selbst geschriebenen Songs glänzten durch ihre Vielfalt von rockigen Stücken, bei denen die neu gewonnenen Fans klatschten und sprangen, bis hin zu gefühlvollen Balladen. Das Konzert in Hannover war Teil ihrer Tour ihrer eigens produzierten CD „boomerang“.

Ein kleiner Wehmutstropfen war das vergleichsweise kleine Publikum. Die Gospelnight 2004 war ein erstklassiges Konzert auf hohem Niveau, das sich wirklich gelohnt hat. Deshalb möchten wir vom Team schon jetzt Werbung für die Gospelnight 2005 machen. Wir brauchen Euch, damit die Gospelnight das bleibt, was sie seit 17 Jahren ist: ein musikalischer Höhepunkt, den man einfach nicht verpassen darf!

Nadine Thäder